Beide Mannschaften suchten in der ersten Minuten der Begegnung nach

Beide Mannschaften suchten in der ersten Minuten der Begegnung nach ihrem Rhythmus sowie der offensichtlichsten Schwachstelle des Gegners. Aus Bonner Sicht war dies ganz klar die lange Garde Antwerpens, die ab dem Hochball konsequent per Dribbling von den kleinen Positionen aus oder ber die eigenen Innenspieler attackiert wurden. Die Giants selbst flchteten sich in nach vorn gerichteten TempoBasketball, um der starken BasketsDefense im Halbfeld mglichst aus dem Weg zu gehen (8:10, 4. Minute). Kaum hatten sich die Belgier auf Ensminger und Co. eingestellt, da lieen Kyle Weems und Patrick Ewing jr. zwei Dreier durch das Netz der Hausherren rauschen (17:21, 8. Minute). Den Hhepunkt des ersten Abschnitts aber lieferte Ewing jr. bei einer Aktion aus dem Lowpost heraus der Amerikaner stolperte in der Zone, warf den Ball ans Brett, griff den eigenen Abpraller weit ber Ringniveau und versenkte die ungewollte Selbstvorlage per krachendem Dunking zur 26:19Viertelfhrung.

Der Trend hielt an. Antwerpen stemmte sich am Zonenrand mit allen Mitteln gegen Ensminger, Ewing jr. und Jonas WohlfarthBottermann, doch die Bonner Big Men waren meist nur durch Fouls am Abschluss zu hindern (26:30, 15. Minute). Htten sich die Baskets im Angriff nicht zu viele unntige Ballverluste geleistet, der Vorsprung wre sicher komfortabler ausgefallen. Die wichtigste Statistik war jedoch, dass sowohl Yannick Driesen (2,16m) als auch Jason Love (2,06m) mit drei Fouls belastet den Gang in Richtung Pausentee antraten (32:35, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel begann Bonn allmhlich den Lohn fr die zuvor geleistete Arbeit einzutreiben. Immer und immer wieder wurde der Ball durch die eigenen Reihen gegeben, bis einer der Innenspieler frei war. So kassierten Driesen und Love nicht nur ihre jeweils vierten persnlichen Fouls (37:42, 24. Minute), die Bonner Dominanz in Brettnhe ffnete weiterhin die Rume fr offene Dreier. Geduld ist eine Tugend, welcher die Baskets in dieser Phase mit viel Selbstsicherheit nachkamen und durch aufeinander folgende Distanztreffer von Andrej Mangold, Jared Jordan und Benas Veikalas ihre Fhrung in den zweistelligen Bereich ausbauten (48:58, 29. Minute). Zwar konnten die Giants daraufhin minimal verkrzen, das Momentum blieb jedoch auf Seiten Bonns (51:60, 30. Minute).

Die Baskets starteten mit einem 7:0Lauf in den Schlussabschnitt, was Antwerpen augenblicklich zu einer Auszeit zwang (51:67, 31. Minute). Der belgische Pokalsieger von 2007 erhhte sprbar den Druck im Angriff, musste sich aber damit abfinden, dass auch die Gste die Intensitt nochmals hochschraubten und ihnen entsprechend Contra gaben was sich vornehmlich in der Foulstatistik, aber zudem auch am Spielstand bemerkbar machte (62:71, 36. Minute). Auch wenn selten direkte Feldkrbe dabei heraus kamen, so erarbeiteten sich die Giganten gleich reihenweise Freiwrfe, die nicht nur die Uhr stoppten, sondern auch die Differenz dahinschmelzen lieen (68:73, 38. Minute). Doch war es gerade die Zeit, welche Antwerpen hinten raus zum Nachteil geraten sollte. Die Hausherren mussten taktisch foulen, um zustzliche Ballgewinne zu generieren was Bonn mit acht Treffern bei acht Freiwrfen in der Schlussminute tadellos konterte.

Michael Koch (Trainer Telekom Baskets Bonn):

Wir sind sehr froh darber, dass wir gleich das erste Auswrtsspiel der Gruppenphase gewinnen konnten zumal wir jetzt drei Heimspiele hintereinander haben. Dieser Sieg ist immens wichtig fr uns. Antwerpen hat sich nie aufgegeben das haben wir bereits in den zwei Testspielen whrend der Vorbereitung gemerkt. Wir haben uns mit einigen Ballverlusten selbst aus dem Spiel genommen, haben aber nie aufgehrt weiter an uns zu glauben und zu versuchen guten Basketball zu spielen.“

Eddy Casteels (Trainer Antwerp Giants):

Glckwunsch an Bonn. Aus meiner Sicht war der Unterschied, dass die Bank der Baskets heute viel effektiver agiert hat, als meine Reservisten. Jared Jordan ist ein groartiger Point Guard, der das Tempo sehr gut kontrolliert hat. Fr uns wird es jetzt natrlich schwerer, da wir mit Blick auf ein Weiterkommen auf jeden Fall auswrts siegen mssen.“

Andrej Mangold (Spieler Telekom Baskets Bonn):

Wir haben uns am Ende ein wenig schwer getan, waren aber insgesamt das sicherlich bessere und aktivere Team. Es ist wichtig, dass wir auswrts einen Sieg einfahren konnten und jetzt mit viel Selbstvertrauen die drei Heimspiele angehen knnen.“

McCray (3), Ensminger (5), Veikalas (18/1 Dreier), Ewing jr. (7), Mangold (6/2), Thlig (0), Jordan (14/2), Weems (13/1), Vaden (7), WohlfarthBottermann (8)

Moors (10), Driesen (6), Biggs (15/1), Hopkins (18/3), Thondique (9), Donkor (dnp), de Zeeuw (7/1), Mwema (1), Reed (dnp), Rademakers (1), Love (5), Marchant (dnp)

MiniAbo fr die EuroChallengeHeimspiele schon ab 10, Euro:

Alle drei Gruppenspiele im Telekom Dome knnen mit der EuroChallengeMiniDauerkarte schon fr einen Preis zwischen 10, und 54, Euro erworben werden. Pro Spiel kostet das Ticket dann umgerechnet zwischen 3,33 und 18, Euro (je nach Kategorie und Ermigung).

Die MiniDauerkarte fr die drei EuroChallengeSpiele der Baskets in Gruppe H kann aus technischen Grnden nur folgendermaen erworben werden: In der Baskets Sportfabrik (im Telekom Dome), Basketsring 1, 53123 Bonn

An der Abendkasse des Telekom Dome bei allen Heimspielen der Baskets bis einschlielich 14.11.2012

ber die Hotline 01805 992219 (0,14/Min. aus d. dt. Festnetz. Mobil ggf. abweichend!)

Der Spielplan der Telekom Baskets Bonn in der EuroChallenge:

6.11.2012, 20:30 Uhr:Antwerp Giants Telekom Baskets Bonn (72:81)

14.11.2012, 19:30 Uhr:Telekom Baskets Bonn Hapoel Holon

20.11.2012, 19:30 Uhr:Telekom Baskets Bonn BC Armia Tiflis

28.11.2012, 19:30 Uhr:Telekom Baskets Bonn Antwerp Giants

5.12.2012, 19:30 Uhr:Hapoel Holon Telekom Baskets Bonn

11.12.2012, 20:30 Uhr:BC Armia Tiflis Telekom Baskets Bonn

Im Anschluss an die Begegnung bei den Antwerp Giants steht den Telekom Baskets Bonn auch in der Beko Basketball Bundesliga ein Auswrtsspiel bevor. Die Mannschaft von Trainer Michael Koch gastiert am kommenden Samstag (10.11.2012, 20:05 Uhr) bei ratiopharm ulm.

Leave a Comment